Gläubiger können für sie relevante Informationen auf der kanzleieigenen OLGA-Seite abrufen. Die Daten werden dabei direkt aus InsoMACS an IM OLGA übermittelt. 

 

  • Veröffentlichung des zuständigen Gerichts, des bestellten Verwalters, des Gerichtsaktenzeichens sowie der öffentlichen Dokumente in einem öffentlichen Bereich.
  • Veröffentlichung des Status der Forderungen, anstehender und bereits vergangener Termine und Fristen des Verfahrens sowie relevanter Dokumente für die Insolvenz-Gläubiger in einem geschützten Bereich.
  • automatische Synchronisation der relevanten Daten (die ohnehin schon in unserer Software für Insolvenzverwalter - InsoMACS - erfasst sind) mit IM OLGA zur Veröffentlichung im Internet.
  • Sachstandsanfragen seitens der Gläubiger an Ihre Kanzlei werden erheblich reduziert.
  • IM OLGA kann auch Vorteile bei der Vergabe von größeren Insolvenzverfahren bringen.
    Der Einsatz von IM OLGA zeigt den Gerichten, dass Sie als Verwalter über eine professionelle Organisationsstruktur verfügen. Außerdem werden durch IM OLGA die Gerichte entlastet, da die telefonischen Anfragen nach dem Sachstand abnehmen.