Funktionen und Bedienung:
Basiszinssatz anpassen
Datensicherung – wie?
Jobliste standardmäßig einblenden
Akte mit Passwort schützen
Ausgegraute Menüs/Menüpunkte – wie komme ich da ran?
Sicherheitshinweis beim Starten „Herausgeber konnte nicht verifiziert werden“

Probleme:
Problem bei erstem Start: Eingabe von Benutzer/ Passwort?
Programmhilfe ohne Inhalt
Problem bei Anmeldung: Die Maximalanzahl von Zugängen ist erschöpft
Sicherheitsmeldung beim Starten des Tilgungsplans
Problem beim Ausdruck: (rechter) Rand fehlt
Problem: Instabiler Terminkalender

Speziell: Buchhaltung:
Buchhaltung: „Dieses Konto wird von Ihnen bearbeitet“ (gesperrtes Konto)
Buchhaltung: roten Differenzbetrag in Saldenliste bereinigen
Buchhaltung: Stornierung einer Buchung
Steuerprüfer: Benutzer mit beschränkten Rechten anlegen

Weitere Hilfe

Wie kann ich den Basiszinssatz in WinMACS anpassen?

Ganz einfach: Öffnen Sie die Zinstabelle im Menüband „Einstellungen" > Bereich „Rechtsgrundlagen“ > „EZB-Basiszins“.
Legen Sie über den Button Neu einen neuen Datensatz an. Geben Sie das Datum ein, ab dem der neue Zinssatz gilt und die Höhe des neuen Zinssatzes. Bestätigen Sie Ihre Eingaben über OK.
Anschließend weist Sie WinMACS noch darauf hin, dass zur ordnungsgemäßen Berechnung der verzinslichen Kosten das Programm neu gestartet werden muss.

Übrigens: Den aktuellen Zinssatz finden Sie im Internet unter www.bundesbank.de.

[ nach oben ]

Wie kann ich eine Datensicherung vornehmen?

Was soll gesichert werden?
Sichern Sie am Besten den kompletten Ordner RummelAG. Auf Einplatzsystemen befindet er sich auf einer lokalen Partition (z. B. unter C:\RummelAG). In Netzwerklösungen befindet er sich auf dem Server in einer lokalen Partition (auf den angeschlossenen Arbeitsplätzen sind für gewöhnlich keine WinMACS-Daten zum Sichern vorhanden).

Wie soll gesichert werden?
Die Datenbank RAG User (und ggf. der OCR-Dienst) sollte beendet werden, damit keine Tabellen mehr in Benutzung sein können. Beenden Sie dazu den Dienst bzw. das Programm RAG Data.
Die Sicherung kann dann als Eins-zu-eins-Kopie auf ein beliebiges Speichermedium durchgeführt werden (z.B. auf eine USB-Festplatte, auf DVD oder Band).
Wichtig ist, die Sicherungskopien außerhalb der Kanzleiräume aufzubewahren. Nur so sind Ihre Daten – Ihre Geschäftsgrundlage! – auch bei Brand- oder Wasserschäden u. ä. ausreichend geschützt.

Wie oft soll gesichert werden?
So oft wie möglich! Wenn Sie z. B. jeden Abend sichern, könnten Sie im Fall einer Störung noch auf die Daten mit Stand des Vortages zurückgreifen.
Der Stand der letzten Perioden- und die Jahresabschlüsse sollten jeweils separat archiviert und aufbewahrt werden.

Wie können die gesicherten Daten zurückgespielt werden?
Zum Wiederherstellung einer Sicherung sollte das Rummel-AG-Programm installiert sein. Es genügt dann das Rückspielen bzw. Überschreiben der gesicherten Daten in demselben Pfad der bestehenden Installation (Eins-zu-eins-Kopie). Während des Rückspielens bzw. Überschreibens muss die Datenbank RAG User beendet sein. Wenn die Rückspielung von CD oder DVD erfolgt, denken Sie unbedingt daran, danach den Schreibschutz über die Dateieigenschaften auszuschalten.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, informieren Sie die Rummel AG und beachten Sie deren Empfehlungen. Schon eine kleine Unachtsamkeit kann die Daten beeinträchtigen oder zerstören.

[ nach oben ]

Ich will, dass beim Programmstart die Jobliste automatisch geöffnet wird. Wie kann ich die automatische Anzeige einschalten?

In den Programmoptionen kann eingestellt werden, ob die Jobliste nach dem Programmstart automatisch angezeigt werden soll oder nicht.
Dies regeln Sie individuell für jeden Benutzer über die Benutzerverwaltung:
Menüband „Einstellungen“ > Bereich „System-Parameter“ > „Benutzer“. Auf der Registerseite „Einstellung“ öffnen Sie die Unter-Registerseite „Programmstart“. Dort markieren oder entfernen Sie die Markierung vor nicht Jobliste öffnen.

[ nach oben ]

Kann ich einzelne Akten mit einem Passwort schützen, so dass sie nicht jeder WinMACS-Nutzer öffnen kann?

Das geht. Öffnen Sie die zu schützende Akte und drücken Sie die Tastenkombination [Strg]+[Alt]+[P]. Sie werden dann nach einem Passwort gefragt, das Sie aus Sicherheitsgründen zwei Mal eingeben müssen.
Danach kann die Akte nur noch geöffnet werden, wenn das korrekte Passwort eingegeben wurde.
Um den Passwortschutz wieder zu entfernen, drücken Sie in der geöffneten, mit einem Passwort geschützten Akte die Tastenkombination [Strg]+[Alt]+[P], lassen Sie die Eingabezeilen leer und bestätigen Sie direkt über OK.

[ nach oben ]

An einige Menüpunkte komme ich nicht heran, da sie ausgegraut (deaktiviert) sind – warum? Ich würde diese Funktionen gerne nutzen.

Das Recht, einzelne Menüpunkte ansteuern und aufrufen zu können, kann durch den Administrator absichtlich entzogen werden, wenn diese zur Erfüllung der Arbeiten nicht erforderlich sind.
Eine Änderung der Benutzerrechte kann nur von einem Benutzer mit Superuser- oder Administrations-Rechten über die Benutzerverwaltung (RAG User) vorgenommen werden.

[ nach oben ]

Bei jedem Starten erscheint der Sicherheitshinweis des Betriebssystems „Herausgeber konnte nicht verifiziert werden“. Wie kann ich diesen Hinweis dauerhaft unterdrücken?

Nehmen Sie das UNC- bzw. Netzlaufwerk, von dem WinMACS gestartet wird, in die gesicherte Intranet-Umgebung auf. Eine Anleitung, wie dies erfolgt, erhalten Sie hier (PDF-Dokument).

[ nach oben ]

Ich habe WinMACS installiert, kann es aber nicht starten, weil das Programm einen Benutzernamen und Passwort verlangt.

Das Programm kann nur gestartet werden, wenn sich der Benutzer durch Eingabe eines Benutzernamens und Passworts identifiziert. Dadurch soll für Unberechtigte der Zugang verhindert werden.
Standardmäßig vorhanden ist der Benutzer SYS (ohne Passwort). Damit können Sie das Programm starten. Später sollten Sie in der Benutzerverwaltung RAG User neue Benutzer mit eigenen Zugangsdaten anlegen und dem Benutzer „SYS“ ein Passwort zuweisen.

[ nach oben ]

Ich kann die Programmhilfe zwar öffnen, aber es wird kein Inhalt angezeigt.

Die chm-Programmhilfedatei (zu öffnen über Menü „Hilfe“ > „Online-Hilfe“ oder Taste [F1]) zeigt zwar die Seitenstruktur an, aber im Hauptfenster erscheint nur eine Fehlermeldung („Aktion abgebrochen“). Die Programmhilfe lässt sich deshalb nicht verwenden. Dieser Fehler tritt auf,

1. wenn die Hilfe-Datei aus einem freigegebenen Netzwerkordner aufgerufen werden soll,

2. und wenn das Microsoft Security Update 896358 von Ende Juni 2005 aufgespielt wurde
(http://support.microsoft.com/?kbid=896358).

Hintergrund: HTML-Hilfedateien dürfen aus Sicherheitsgründen nur noch lokal ausgeführt werden. Es handelt sich hierbei um eine geänderte Vorgabe von Microsoft, auf die die Rummel AG keinerlei Einfluss hat.

Problembehebung:

  • In WinMACS 3 muss die aktuelle Hilfedatei auf dem Server in dem Ordner liegen, in dem sich auch die Programmdatei (macs.exe) befindet.
    Öffnen Sie auf dem Arbeitsplatz das Menü „Optionen“ > „Systemdaten“ > „Arbeitplatz-spezifische Einstellungen“ und gehen dort zur Registerseite „Sonstiges“. Tragen Sie unter Hilfedatei in Verzeichnis den Ordner ein, in dem sich die WinMACS-chm-Hilfedatei auf dem Server befindet (oft N:\RummelAG\public\WinMACS\). Ein Klick auf Transfer kopiert die Hilfedatei auf den lokalen Arbeitsplatzrechner, wo sie ohne Anzeigeprobleme aufgerufen werden kann.
    Verfahren Sie so mit allen Arbeitsplatzrechnern.

  • In WinMACS 1 und 2 gehen Sie stattdessen so vor:
    HTML-Hilfedateien aus Netzwerkordnern können wieder ausführbar gemacht werden über eine Änderung in der Windows-Registry. Nähere Angaben entnehmen Sie bitte der Microsoft-Knowledgebase: http://support.microsoft.com/kb/892675/DE/. Achtung: Fehlerhafte Eingaben in der Windows-Registry können schwerwiegende Fehler verursachen!
    • Bitten Sie Ihren Administrator um Hilfe.
    • Auf jedem betroffenen Arbeitsplatz-PC muss die Windows-Registry geändert werden. Dazu werden Administratoren-Rechte benötigt.
    • Die Windows-Registry kann entweder dahingehend angepasst werden, dass nur namentlich genannte Hilfe-Dateien aus dem lokalen Netzwerk gestartet werden können. Oder Sie weisen dem gesamten lokalen Netzwerk den Status einer sicheren Zone zu.
    • Für den letzteren Fall (gesamtes lokales Netzwerk wird zu sicherer Zone erklärt) laden Sie die nachstehende Datei herunter (Achtung - Verwendung nur auf eigene Gefahr, ohne irgendeine Gewährleistung oder Haftung durch die Rummel AG):
      chm-fix.zip
      (Größe: 4 kB).
      Starten Sie dann den jeweiligen Arbeitsplatz-PC mit Administrator-Rechten und führen Sie die entpackte Datei per Doppelklick aus. Die Hilfedateien werden auf dem so behandelten Rechner korrekt angezeigt.
[ nach oben ]

Beim Anmelden in WinMACS erhalte ich die Meldung, dass die Maximalanzahl von Zugängen erschöpft ist. Was bedeutet das?

Sie haben eine bestimmte Anzahl von Lizenzen für WinMACS erworben. Unabhängig davon, an wie vielen Arbeitsplätzen bei Ihnen WinMACS installiert ist, können sich gleichzeitig nur so viele Benutzer in WinMACS anmelden, so viele Lizenzen Sie erworben haben.
Bei Bedarf können Sie weitere Lizenzen bei der Rummel AG erwerben.

[ nach oben ]

Der Tilgungsplan kann nicht gestartet werden und es erscheint eine Sicherheitswarnung.

Wenn Sie WinMACS im Netzwerk mit mehreren Arbeitsplätzen nutzen und dort der Zugriff auf den Tilgungsplan (wm32.exe) verhindert wird, dann muss der Server, auf dem WinMACS läuft, explizit dem lokalen Intranet zugewiesen werden.
So gehen Sie dazu vor:

  • Starten Sie den „Internet-Explorer“ und öffnen Sie dort im Menü „Extras“ > „Internetoptionen“ die Registerseite „Sicherheit“. Markieren dort „Lokales Intranet“.
  • Klicken Sie auf den Button Sites und anschließend auf Erweitert.
  • In die Eingabezeile Diese Website zur Zone hinzufügen geben Sie den Namen des Servers an, auf dem WinMACS installiert ist, beginnend mit zwei umgekehrten Schrägstrichen, also z.B. \\Servername. Bestätigen Sie mit Hinzufügen und Schließen.
  • Anschließend müssen Sie den Rechner unter Umständen neu starten.
[ nach oben ]

Beim Ausdruck aus WinMACS fehlt der rechte Listenrand. Wie kann ich das korrigieren?

Fehlt beim Ausdruck einer Liste der rechte Rand, verkleinern Sie unter dem Menüband „Einstellungen“ > Bereich „System-Parameter“ > „Global“ > Registerseite „Parameter“ die Angabe für den linken Seitenrand des Listendrucks.

[ nach oben ]

Der Terminkalender ist instabil. Was kann ich tun?

Die Ansicht im Terminkalender wird standardmäßig alle 10 Sekunden aktualisiert. Dies benötigt zwar nur geringe Ressourcen im Netzwerk, kann aber in Einzelfällen Störungen verursachen. Schalten Sie in diesem Fall die automatische Aktualisierung aus:
Menüband „Einstellungen“ > Bereich „System-Parameter“ > „Benutzer“, laden Sie hier den betreffenden Nutzer, gehen Sie auf die Registerseite „Einstellung“ > Unter-Registerseite „Kalender“ und entfernen Sie das Häkchen vor Kalender mit dynam. Memo.

[ nach oben ]

Ich erhalte bei einer Buchung die Fehlermeldung „Dieses Konto wird von Ihnen bearbeitet“, obwohl das gar nicht stimmt. Wie kann ich das gesperrte Konto freigeben?

Wenn Sie die o. g. Fehlermeldung erhalten, müssen Sie das entsprechende Konto entsperren: Gehen Sie über das Menüband „Einstellungen“ > Bereich „Buchhaltung“ > „Kontenrahmen“ und entsperren Sie dort alle Konten mit einem Klick auf Konten entriegeln.

[ nach oben ]

Wie kann ich einen roten Differenzbetrag in der Saldenliste bereinigen?

Weist die Saldenliste nach der Erfassung der Buchungen einen roten Differenzbetrag auf, führen Sie als erstes den Reorganisationslauf durch (im Menüband „Buchhaltung“ > Bereich „Sonstiges“ > „Dienstprogramme“ > „Reorganisation der Buchhaltung“ > Start).
In den meisten Fällen ist der Fehler durch diese Maßnahme schon bereinigt.
Der nächste Schritt ist das Eingrenzen der Datensätze in den Feldern „von“ und „bis“. Auf diese Weise reduzieren Sie die Suche nach der fehlerhaften Buchung auf einige wenige Datensätze, bei deren Überprüfung der Buchungsfehler sicherlich erkenntlich wird.

[ nach oben ]

Wie kann ich eine fehlerhafte Buchung stornieren?

Öffnen Sie das Buchungsjournal (Menüband „Buchhaltung“ > Bereich „Auswertungen“ > „Journal“ > „Gesamtjournal“). Markieren Sie dort die fehlerhafte Buchung und betätigen Sie die Schaltfläche Storno, die ohne weitere Eingaben eine Umkehrbuchung der fehlerhaften Buchung erstellt.
Für Umbuchungen sind zwei Stornobuchungen erforderlich.
Die Schaltfläche Storno ist nur aktiv, wenn kein Buchungsfenster geöffnet ist.

[ nach oben ]

Der Steuerprüfer kommt, und ich möchte ihm nur einen eingeschränkten Zugang zu WinMACS einrichten.

Es ist möglich, einem Steuerprüfer in WinMACS einen eigenen Zugang einzurichten. Das Besondere ist, dass ein derartiger Zugang nur Einblick auf Teile der Buchhaltung gewährt, nämlich Buchungen, Auswertungen und Abschlüsse. Alles andere (wie Akten, Adressen usw.) kann er nicht einsehen.
So richten Sie einen Steuerprüfer-Zugang ein (nur möglich durch den Administrator):
Öffnen Sie das separate Programm für die Benutzerverwaltung RAG User. Dort können Sie über „Benutzer“ einen neuen Benutzer anlegen. Auf der Registerseite „Rechte“ wählen Sie zunächst das Produkt "WinMACS" aus. Aus den verfügbaren Rechten weisen Sie dem Benutzer die Rechte „Arbeiten mit WinMACS“ (aus dem Bereich „Allgemein“) sowie das Recht „Steuerprüfer“ (aus dem Bereich „Sicherheit“) zu – fertig!

[ nach oben ]

Ich habe hier keine Lösung für mein Problem gefunden. Wo kann ich noch suchen?

Haben Sie es schon mal mit dem Handbuch versucht? Verwenden Sie dort auch den Index am Ende, um nach einem Stichwort zu suchen. Die aktuellste Version des Handbuchs erhalten Sie übrigens auf der Download-Seite.
Kunden mit Wartungsvertrag steht auch die Hotline zur Verfügung.

[ nach oben ]