Schulungsthemen/Kurse Inhalt der Schulung/des Kurses
WinMACS-Intensiv-Schulung - Vermittlung von grundlegenden Basiskenntnissen zu Benutzeroberfläche und Funktionalität von WinMACS
- Grundlegendes Anlegen von Akten, Unterakten und Adressen
- Erstellen und Verwalten von eigenen Dokumenten (mit Übung)
- Honorarrechnung (mit Übung)
- Zwangsvollstreckung
- Termine, Fristen und Wiedervorlagen
- Individuelle Einstellungen des Programmstarts, der Farbgestaltung und der Bearbeitbarkeit von Dokumenten
- Besonderheiten in den Akten
- Recherchedialog
- E-Mails in die Akte einbinden
- Details zu den Programmbereichen Unfall-, Familien- und Strafrecht
- Historienstruktur
- Serien- und Gruppentermine im Kalender anlegen
- Jobverwaltung zur Optimierung der Arbeitsabläufe in der Kanzlei
- Automatisiertes Drucken von mehreren Ausfertigungen (inkl. Stempeleindruck) eines Schriftsatzes mit dem Zusatzmodul WM Printmanager für MS WORD 2007/2010/2013
- Zentrale Erfassung von Fristen und Wiedervorlagen
- Fristen und Vorfristen zeitlich definieren
- Aktensalden überprüfen
- Strukturierung im Textprozessor (mit Ziffern und Struktur)
WM Doku + WM Mailimport - Globale Einstellungsoptionen
- Grundlegender Überblick zur Bedieneroberfläche
- Zuordnung von eingehenden Dokumenten zur Akte
- Nutzung der Jobverwaltung aus WinMACS in WM Doku
- Textumwandlung von gescannten Dokumenten
- Volltextsuche
- Wissensdatenbank
- Dokumentenkomposition
- Bearbeitung von Dokumenten (Stempel, Anmerkungen, Schwärzungen usw.)
- Ausschnitte aus Dokumenten nach Word schicken
- E-Mail-Versand aus WM Doku
- WM Mailimport
- Sonstige Tipps und Tricks

WinMACS-Rohtext-Schulung
(für Einsteiger)

Mit Praxisteil an unseren Notebooks.
- Einführung in die grundsätzliche Arbeitsweise des Textprozessors
- Bestehende Rohtexte anpassen
- Neue, einfache Rohtexte aus vorhandenen ableiten
- Generelle Verwendung von allgemeinen Platzhaltern
- Verarbeitung von Adressen und Adressplatzhaltern
WinMACS-Rohtext-Schulung
(für Fortgeschrittene)

Mit Praxisteil an unseren Notebooks.
Voraussetzungen zur Teilnahme: Die Inhalte der Rohtext-Schulung für Einsteiger sollten bekannt sein.
- Wiederholschleifen
- Bedingte Verarbeitung mit Abfragen und Checkboxen erstellen
- Formulierungen in Abhängigkeit von Akten- oder Adressdaten (der Mandant, die Mandantin)
- Rechenoperationen durchführen
- Zugriff auf Gebühren
- Spezielle Formatierungsanweisungen
- Makrosteuerungen erstellen
- Sekundärtextverarbeitung
- Erstellung von E-Mail-Rohtexten
WinMACS-Buchhaltungs-Schulung
Voraussetzungen zur Teilnahme: Grundlegende Buchhaltungskenntnisse sollten vorhanden sein. Begrifflichkeiten wie Kontenrahmen, Fremdgeld, Auslagen, Honorar oder Statusschlüssel sollten dem Teilnehmer vertraut sein.
- Erfassung von Buchungen
- Zusammenhang Akten, Referate, Kontenrahmen
- Kontenrahmen, neue Konten anlegen
- Bedeutung und Wirkung der verschiedenen Parameter
- Eröffnung der Konten
- Buchung des Zahlungsverkehrs
- Besonderheit steuerpflichtige Auslagen
- Umbuchungen
- Buchungsjournal
- Automatisches Stornieren
- Saldenlisten
- Plausibilitätskontrollen Aktensalden
- Weitere Auswertungen
- USt.-Voranmeldung
- Monats- und Jahresabschluss
WinMACS-Buchhaltungs-Schulung
(für Fortgeschrittene)

Voraussetzungen zur Teilnahme: Die Inhalte der WinMACS Buchhaltungs-Schulung sollten bekannt sein.
- Buchungsassisstent - Buchungsvorgänge automatisieren (Schwerpunkt)
- Modellgenerator - eigene Auswertungen (Schwerpunkt)
- Überblick Auswertungen
- Kostenstellen
- Einnahmen/ Überschuss
InsoMACS-Intensiv-Schulung - Effiziente Adress- und Aktenanlage
- Import/Zuordnung der Beteiligten
- effektive Nutzung der Beteiligtenunterakten
- Importieren / Erfassen der Vermögenspositionen
- Erfassung der Forderungen und Verbindlichkeiten
- Prüfen und Berichtigen von Gläubigerforderungen, Bearbeiten der Prüfungshistorie
- Korrespondenzbearbeitung, Erstellen von Serienbriefen und allgemeiner Post, E-Mailverwaltung
- Optionen und Anpassungsmöglichkeiten beim Erstellen der Verzeichnisse nach 151-153 InsO, Aachener Modell
- Anfertigen der Tabellenblätter und Tabellenübersichten
- Tabellenexport und Versand per E-Mail und EGVP
- Verteilungsverzeichnis erstellen, Anpassungsmöglichkeiten, Verteilung automatisch verbuchen und Zahlung veranlassen
InsoMACS Buchhaltungsschulung
Voraussetzungen zur Teilnahme: Grundlegende Buchhaltungskenntnisse sollten vorhanden sein. Begrifflichkeiten wie Kontenrahmen, Fremdgeld, Auslagen, Honorar oder Statusschlüssel sollten dem Teilnehmer vertraut sein.
- Eröffnen einer Buchhaltung, Aufbau und Struktur des SKRInsO
- Individuelle Anpassung des Kontenrahmens und der IM-Struktur für Vermögensübersicht und Schlussrechnung, Verwendung Aachener Modell - Buchhaltungsparameter einstellen
- Erfassungsbuchungen in den Beteiligten-Unterakten (Ist- und Sollversteuerung)
- Buchungen über den Zahlungsverkehr (Ist- und Sollversteuerung)
- Umbuchungen
- Zahlungsträgeraustausch, Erstellen von SEPA-Dateien, bzw. Drucken von Überweisungsträgern
- Buchhaltungsauswertungen, Journal, SuSa-Liste etc.
- Erstellen der Schlussrechnung, Darstellungs- und Druckoptionen
InsoMACS-Rohtext-Schulung (für Einsteiger)
Mit Praxisteil an unseren Notebooks.
- Begriffserläuterung zwischen Textprozessor, Rohtexte, Textgenerator
- Erklärung Textprozessorsprache
- Anlegen eines neuen Rohtextes mit dem Textgenerator
- Einfache stilistische Anpassungen bestehender Rohtexte
- Neue Rohtexte durch Ableitung von einem bestehenden Rohtext erzeugen
- Besondere Verarbeitung Adressdaten (Selektoren, Definition welche Adresse gemeint ist)
- Erklärung und Verwendung von Sekundärtexten
- Erstellung Serienbriefe (was ist grundsätzlich zu beachten)
- Tabellenrohtexte auf Anforderungen des Gerichts optimieren